2019-03-06 19:00

Designers' Saturday trennt sich vom Kurator

Langenthal

Jan Geipel ist nicht mehr Kurator des Langenthaler Designers' Saturday.

Jan Geipel am Designers' Saturday 2018.

Jan Geipel am Designers' Saturday 2018.

(Bild: Thomas Peter)

Fast 17'000 Besucher zog die 17. Ausgabe des Designers' Saturday vergangenen November in Langenthal an – ein neuer Rekord. 90 Unternehmen und Institutionen, vier Formate und mit Japan ein Gastland waren anwesend.

Auch mit der Auftaktskonferenz, Young Talents und dem Pitch'n Match Lab hat der Anlass eine neue Grössenordnung erreicht. Entsprechend überraschend kam am Mittwoch die Medienmitteilung: Trotz grosser Zufriedenheit werde man die Zusammenarbeit mit Kurator Jan Geipel nicht mehr weiterführen können.

Zu gross, zu teuer

Der Vorstand des Designers' Saturday wolle künftig dem Kern des Anlasses – attraktive Präsentationen an den Firmenstandorten – mehr Beachtung schenken und wirtschaftliche Aspekte intensiver einbeziehen.

Auf Nachfrage, was dies genau bedeutet, sagte Philippe Baumann, Création-Chef und Präsident der Design Center AG: «Letztlich war es schlicht zu gross und zu teuer.»

Zudem seien die Sichtweisen für die Zukunft des Standorts zu unterschiedlich gewesen. Und da sich die Messelandschaft ohnehin im Umbruch befinde, möchte man künftig lieber die Ausstellungen an den Firmenstandorten weiterentwickeln.

jpw