2018-02-17 20:34

Rasierklingen in Ködern: Drei Hunde sterben

In Rohrbach haben drei Hunde präparierte Fleischköder gefressen. Trotz Notoperation konnten sie nicht gerettet werden.

In den Ködern befanden sich Stecknadeln und zerbrochene Rasierklingen.

In den Ködern befanden sich Stecknadeln und zerbrochene Rasierklingen.

(Bild: Facebook/Tierklinik Sonnenhof)

«Achtung! Tödliche Köder in Rohrbach», schreibt die Tierklinik Sonnenhof in Derendingen auf Facebook. In der Nacht auf Samstag seien drei Hunde in die Klinik gebracht worden, welche kurz zuvor Fleischköder gefressen hatten.

Die präparierten Cervelats enthielten unter anderem Stecknadeln und zerbrochene Rasierklingen. Trotz «sofortiger und erfolgreicher» Not-Operation seien die Hunde in der Nacht verstorben. «Wir gehen davon aus, dass den Ködern zusätzlich Gift beigemischt wurde», so der Facebook-Post. Die Klinik habe den Vorfall den Behörden gemeldet.

Wie «20 Minuten» schreibt, gehören die drei Hunde alle zu einer Halterin. Diese kommentiert den Post der Klinik auf Schweizerdeutsch: «I ha leider keni Hünd me nach letst Nacht passet uf.»

flo